15.09.2017

Mitteilungen

Unsere Kollekten

 

17. September 2017 Bettagsopfer Inländische Mission.

Mission bedeutet Sendung. Die grundlegende Sendung der Christin und des Christen umschreibt Jesus mit den Worten: "Ihr sollt meine Zeugen sein!" (z.B. Apg. 1,8). Damit eine christliche Gemeinde ihr Leben entfalten und so das Zeugnis für Christus ausstrahlen kann, braucht sie auch eine gewisse materielle Grundlage, die Seelsorgerinnen und Seelsorgern gestattet, ihr Leben für die Förderung des kirchlichen Lebens einzusetzen oder die notwendigen Gebäulichkeiten zu errichten und zu erhalten. Wenn auch an vielen Orten durch die Kirchensteuern dafür gesorgt ist, fehlt anderen Pfarreien diese Einnahmequelle. Überdies übersteigen in Berggebieten und kleineren Pfarreien nicht selten die dringend anstehenden Aufgaben die Finanzkraft

 

24. September 2017 Diözesanes Kirchenopfer für finanzielle Härtefälle und Ausserordentliche Aufwendungen.

Der Bischof ist kirchenrechtlich verpflichtet, Priester und Diakone seines Bistums, die in finanzielle Not geraten, zu unterstützen. Er tut dies auch soweit wie möglich gegenüber den andern Seelsorger/-innen seines Bistums. Seelsorger/-innen, die im Ausland tätig sind, werden durch diözesane Einzahlungen in die Vorsorgeeinrichtungen für das Alter abgesichert.

Neben diesen Verpflichtungen fallen auch Aufwendungen bei ausserordentlichen Ereignissen an wie z.B. 2016 das Jahr der Barmherzigkeit.

So dient Ihre Spende der Unterstützung bei finanziellen Härtefällen und zur Deckung ausserordentlicher Aufwendungen. Herzlichen Dank.

 

Seniorennachmittag 19. September, 14.30 Uhr im Pfarreiheim 

Zu diesem Nachmittag sind alle Seniorinnen und Senioren - auch neue - herzlich willkommen.

Ursula Meise wird Bilder vom Rahmenprogramm zum SRF-Projekt "im Schatten der Burg - Leben wie vor 500 Jahren" zeigen.

Mit Lottospiel und einem feinen Zvieri wird der Nachmittag dann abgeschlossen.

Reservieren Sie sich bereits jetzt diesen Termin.